Noch immer ist der Trend der Haarentfernung im absoluten Vormarsch. Laser-Haarentfernung gehört hier noch immer zu beliebtesten Methoden der dauerhaften Haarentfernung. Und praktisch ist es ja schließlich auch oder? Wer hat schon Lust sich jeden Tag zu rasieren. Auch wenn wir uns dazu entscheiden, zum Epilieren zu gehen, nach wenigen Wochen beginnen die Haare wieder zu wachsen.

Doch welche Lasermethoden gibt es mittlerweile?

Die IPL Methode

Bei der IPL Methode wird Licht für eine dauerhafte Haarentfernung angewendet. Hier wird im Gegensatz zu der Laser-Methode nicht jede Wurzel einzeln verödet, vielmehr kann der Mediziner bei der IPL-Methode größere Flächen Haarwurzeln zerstören. Hierbei werden mit einer Blitzlampe die Haarwurzel durch die Hitze verödet und die Haare fallen nach ca. 20 Tagen aus. Je nach Körperstelle sind bis zu acht Anwendungen nötig. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Haarentfernung nahezu schmerzfrei ist. Es kann höchstens zu einem kleinen Ziepen kommen.

Die SHR Methode

SHR ist die Kurzform für „Super Hair Removal“. Bei der Behandlung wird ein Gel auf die zu behandelnde Hautregion aufgetragen. Bei der SHR Technik wird die Haut durch das Melanin und die Stammzellen mit niedriger Energie (48 Grad), aber mit hoher Wiederholungsrate schonend erwärmt. Somit können auch besser hellere und feinere Haare dauerhaft behandelt und entfernt werden. Bei der IPL Technik erfolgt eine Erwärmung auf 70 Grad.Die Besonderheit der SHR-Technik ist, dass auch gebräunte Haut behandelt werden kann und auch helle Haare ergriffen werden.

Wichtig ist zu wissen, dass keine dauerhafte Entfernung der Haare möglich ist. Eine Wurzel kann sich immer regenerieren und so kann auch das Haar nachwachsen. In diesen Fällen dauert es noch einmal 2-3 Behandlungen um die Haarproduktion zu verhindern.

Share: